Aus aktuellem Anlass: Armutsbericht – Entwurf näher an der Realität als Endfassung

Die Bundesregierung hat Angst vor der eigenen Courage bekommen. Heute durchzieht die Medien, dass kritische Passagen, die im Entwurf des Armuts- und Reichtumsbrichts der Bundesregierung enthalten waren, herausgenommen worden sind. Wirtschaft und Gesellschaft hat den Entwurf des Armutsberichts ausführlich analysiert und viele Gastautoren um Stellungnahmen gebeten. Hier aus aktuellem Anlass die Beiträge zum ursprünglichen Entwurf des Armutsberichts im Überblick:

Armutsbericht der Bundesregierung: Armutsbericht zeigt Hilflosigkeit der Regierung und die Schwächen der heutigen Strukturen – Ein Gastkommentar von Johannes Ponader

Armutsbericht der Bundesregierung: Alle Achtung – der politischste aller bisher vorgelegten Berichte – Ein Gastkommentar von Ulrich Schneider

Armutsbericht der Bundesregierung: Der Zusammenhalt der Gesellschaft steht auf dem Spiel – Ein Gastkommentar von Markus Kurth

Armutsbericht der Bundesregierung: Erhöhung der Frauenerwerbsarbeit schützt vor Armut – Bundesregierung bleibt untätig – Ein Gastkommentar von Christel Humme

Armutsbericht der Bundesregierung: Es genügt nicht, sich zu empören – Ein Gastkommentar von Elke Hannack

Aktuelle Nachrichten und Hintergrund auf Wirtschaft und Gesellschaft: Röslers Stellungnahme zum Armutsbericht ist der eigentlich unerträgliche “staatliche Eingriff”

Graphik des Tages – aus: Lebenslagen in Deutschland – Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung

Zitat des Tages – aus: Lebenslagen in Deutschland – Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung

Armutsbericht: Politik verlässt sich immer stärker auf private Stiftungen

Armutsbericht: Investitionen in Bildung und in Jugendarbeit sinken bzw. stagnieren

Armutsbericht: Interesse an Politik hat in den vergangenen Jahren deutlich abgenommen

Wirtschaft und Gesellschaft hat jetzt auch eine facebook-Seite und freut sich über jedes “Gefällt mir”.

Sie können Wirtschaft und Gesellschaft jetzt auch auf Twitter folgen: https://twitter.com/WiuGe

Wenn nur 100 Wirtschaft und Gesellschaft abonnieren…


Dieser Text ist mir etwas wert


Verwandte Artikel: