Eurokrise: Produktionspotenzial, Wirtschaftswachstum und Erwerbslosigkeit in der Europäischen Währungsunion

Die folgende Analyse untersucht die Entwicklung des Produktionspotenzials, des realen Bruttoinlandsprodukts und der Erwerbslosigkeit in der Europäischen Währungsunion (EWU). Die für die Berechnung zur Verfügung stehenden offiziellen Statistiken erlauben einen Rückblick bis in das Jahr 2000, also fast bis zurück zum Beginn der EWU im Jahr 1999. Die Entwicklungen der gewählten Indikatoren und ihrer einzelnen Komponenten erlauben Schlussfolgerungen hinsichtlich des zu überwindenden Kernproblems in der EWU: die hohe Arbeitslosigkeit. Ohne die Berücksichtigung der dargestellten Zusammenhänge ist eine systematische und spürbare Senkung der Arbeitslosigkeit nur schwer vorstellbar…Eurokrise: Produktionspotenzial, Wirtschaftswachstum und Erwerbslosigkeit in der Europäischen Währungsunion (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Wirtschaft und Gesellschaft – Analyse & Meinung finanziert sich ausschließlich über Abonnements und Spenden. Noch sind diese nicht Existenz sichernd. Guter Journalismus muss bezahlt werden, um zu überleben. Deswegen:

Abonnieren Sie Wirtschaft und Gesellschaft – Analyse & Meinung oder spenden Sie bitte an:

Kontoinhaber: Thorsten Hild
Kontonummer: 5400653788
Bankleitzahl: 500 105 17
BIC: INGDDEFF
IBAN: DE53500105175400653788
————————————————————-

Sie können helfen, unseren Leserkreis zu erweitern!

Wirtschaft und Gesellschaft hat jetzt auch eine facebook-Seite und freut sich über jedes “Gefällt mir”.

Sie können Wirtschaft und Gesellschaft jetzt auch auf Twitter folgen: https://twitter.com/WiuGe

————————————————————-


Dieser Text ist mir etwas wert


Verwandte Artikel: