WuG unterwegs: Tag 58, 18. Mai 2015 – Von Beja nach Serpa
WuG - 05-03-2015-2b

English Summary: From the 20th of March until the 9th July 2015 my Labrador and I were together on the road to and through southern Europe, walking, hitchhiking and by train (see also here). The experiences we made are being published as travel stories, under subscription and so far only in German language.

Ich hätte am liebsten laut los gelacht, als er das sagte. War ich doch nach unserem Abenteuer am Flughafen von Beja (siehe vorangegangene Reiseerzählung) fest davon überzeugt gewesen, dass dort gar niemand beschäftigt ist. Und nun ein leibhaftiger Techniker, der dort Flugzeuge wartet, die nach meinem bisherigen Wissensstand dort gar nicht starten und landen. Aber, so lasse ich mich von ihm eines besseren belehren, einige Flugzeuge starten und landen dort eben doch. Vielleicht zwei, drei im Monat. Na, dann hatten wir ja direkt Glück, als wir dort waren, denke ich. Nicht auszudenken, Hilka auf dem Gepäckband, ich am Telefon des Schalters der Gepäckaufgabe, die zwei Border-Collies meiner Gastgeber mittendrin, und plötzlich geht der Betrieb wirklich los! Er sagt noch, dass der Flughafen militärisch genutzt werde. Die Inbetriebnahme der zivilen Luftfahrt ist wohl gescheitert. Ich erzähle meiner Mitfahrgelegenheit also lieber nichts von unserem Spaß und höre zu, genieße die Fahrt übers Land und bin einfach nur froh und dankbar, mitgenommen und unterwegs nach Serpa zu sein. Darüber vergesse ich ganz ihn zu fragen, was er denn über Europa denkt. Ganz bis nach Serpa fährt er allerdings nicht…WuG unterwegs: Tag 58, 18. Mai 2015 – Von Beja nach Serpa (vollständiger Beitrag im Abonnement)


Dieser Text ist mir etwas wert


Verwandte Artikel: