WuG unterwegs: Tag 58 bis 60, 18. bis 20. Mai 2015 – Von Serpa nach Sevilla
WuG - 05-03-2015-2b

English Summary: From the 20th of March until the 9th July 2015 my Labrador and I were together on the road to and through southern Europe, walking, hitchhiking and by train (see also here). The experiences we made are being published as travel stories, under subscription and so far only in German language.

Wir gehen gemeinsam einkaufen und kochen zusammen, nachdem mich mein Gastgeber zu seinem Zuhause geleitet und mir mein Gästezimmer gezeigt hat. Er hat eine eigene Wohnung auf einem Grundstück, dessen Hauseigentümer damit wohl ihr Einkommen aufbessern. Wie gut, dass der Hund hier kein Problem ist. Sowohl die Vermieter als auch mein Gastgeber haben nichts gegen Hilka einzuwenden, im Gegenteil, sie schließen sie sogleich in ihr Herz. Nach dem Essen gehen wir noch durch die Stadt, ein kleiner historischer Rundgang, der uns am Ende zu einem gemeinsamen Bier führen soll. Aber die Bürgersteige sind schon früh hochgeklappt in Serpa. Zwar hätte ich meinen Gastgeber gern noch auf ein Getränk eingeladen, zugleich aber bin ich auch nicht unglücklich darüber, da der der Tag seinen Tribut fordert und ich froh bin, nicht zu spät Schlaf zu finden. Morgen soll es schließlich schon weiter nach Sevilla gehen. Und ich ahne noch nicht einmal, dass ich hierfür zwei ganze Tage zu Fuß unterwegs sein werde. Denn auf der Karte ist eine große Bundesstraße, eine Nationalstraße, eingezeichnet, die geradewegs nach Sevilla führt. Da dürfte das Trampen doch nicht schwer fallen. Doch weit gefehlt. Die Straße ist nur sehr schwach befahren. Auch ein Ausdruck der Krise? Und die wenigen Autos, die uns passieren, machen keine Anstalten, uns mitzunehmen. Doch bevor ich am Morgen aufbreche, begleite ich meinen Gastgeber noch zu seinem Arbeitsplatz…WuG unterwegs: Tag 58, 18. bis 20. Mai 2015 – Von Serpa nach Sevilla (vollständiger Beitrag im Abonnement)


Dieser Text ist mir etwas wert


Verwandte Artikel: