Reaktion von Albrecht Müller auf kritischen Beitrag zu den NachDenkSeiten

Am 23. August ist in Wirtschaft und Gesellschaft – Analyse & Meinung (WuG) ein kritischer Beitrag zu den NachDenkSeiten und Makroskop erschienen (siehe hier; Leserbrief vom 6. September dazu auch hier). Jetzt erreichte mich soeben eine E-Mail des Herausgebers der NachDenkSeiten, Albrecht Müller, aus der unten die Passagen wiedergegeben werden, die sich auf den Beitrag beziehen (keine Anrede und Rechtschreibung im Original):

“Betreff: Anmerkungen zu Makroskop und zu den NachDenkSeiten im August

Erst jetzt hatte ich die Gelegenheit, diesen Beitrag zu lesen bzw. zu überfliegen. Was für ein armseliger Tropf bist du geworden, plapperst einfach nach, was Doktor lieb vor einem Jahr von sich gab.

Du solltest einfach mal ein bisschen in dich gehen und auf jeden Fall damit aufhören, dich an anderen Menschen abzuarbeiten. Besorg Dir doch einen Schuhabstreifer, am besten deinen Hund, aber der tut mir dann auch wieder leid.

Schöne Grüße, Albrecht Müller”

Ich denke, diese E-Mail spricht für bzw. gegen sich selbst und bedarf nicht der weiteren Kommentierung.

Ich werde mich weiterhin kritisch mit Inhalten aus Beiträgen in anderen Medien auseinandersetzen – und freue mich selbstverständlich genauso über inhaltliche Kritik an den in WuG veröffentlichten Beiträgen. Hierzu gibt es eine eigens dafür eingerichtete Rubrik Leserbriefe.

Herzlich,

Ihr Thorsten Hild


Dieser Text ist mir etwas wert


Verwandte Artikel: