Stichwahl in Frankreich: Wie entwickelt sich die Wirtschaft?
Zur Vergrößerung auf Graphik klicken.

English Summary: WuG regularly analyses the business cycle so far for Germany, France, United States, Switzerland and the European Monetary Union as a whole on the basis of the monthly data of the labour market (unemployment=supply of labour; job openings=demand of labour). Out of this we calculate the economic activity indicator developed by Claus Köhler, former member of the German Council of Economic Experts. The result needs then careful interpretation and allows a very early and reliable estimation of the business cycle. So far this analysis is only published in German language under subscription.

Der erste Wahlgang zur Präsidentschaftswahl in Frankreich hat gezeigt, wie bedeutsam das Niveau der Arbeitslosigkeit für die politische Entwicklung ist. Dafür spricht auch, dass Le Pen und ihr Front National in den Departements und Regionen stärkste Kraft wurde, wo die Arbeitslosenquote besonders hoch lag (1).

Wir konnten bereits bei vorangegangenen Wahlen feststellen, dass der politische Erfolg radikaler politischer Kräfte wie Le Pen und Front National parallel zur wirtschaftlichen Entwicklung verläuft, die politische Konjunktur also möglicherweise wesentlich durch die ökonomische Konjunktur bestimmt wird, dann jedenfalls, wenn die Arbeitslosigkeit eine bestimmt Schwelle überschritten hat.

Das französische Arbeitsministerium hat gestern – nur wenige Tage vor der Stichwahl zwischen Marine Le Pen und Emmanuel Macron – die Arbeitsmarktzahlen für den Monat März 2017 veröffentlicht. WuG berechnet nach der von Claus Köhler – Ökonom und ehemaliges Mitglied des Sachverständigenrats – entwickelten Methode aus dem Arbeitsangebot (Zahl der Arbeitslosen) und der Arbeitsnachfrage (Zahl der offenen Stellen) die Spannungszahl und gibt eine Einschätzung der Konjunktur…Stichwahl in Frankreich: Wie entwickelt sich die Wirtschaft? (vollständiger Beitrag im Abonnement)


Dieser Text ist mir etwas wert


Verwandte Artikel: