Tag Archiv für Islamischer Staat

“Trump-Leak”: Wer ist in diesem Fall verrückt, Trump oder die Medien?

Journalisten, Politiker und so genannte Politik-Experten kriegen sich gar nicht mehr ein: US-Präsident Trump hat geheime Informationen zum so genannten Islamischen Staat (IS) an den russischen Außenminister Lawrow weitergegeben. Mit gesundem Menschenverstand ausgestattet fragt man sich, wer ist in diesem Fall verrückt, Trump oder diejenigen, die sich über diesen Sachverhalt aufregen?

Charlie Hebdo: Der “Krieg gegen den Terrorismus” ist gescheitert – was zu tun gewesen wäre und ist

“Unser Krieg gegen den Terror beginnt mit Al-Qaida, aber er endet nicht dort.”

Skizzen: IS-Enthauptung “menschenverachtend”, “barbarisch”, “feiger Mord”, “Akt des reinen Bösen”… alles richtig – aber was sind Drohnenangriffe, Bombardierungen, Waffenexporte und Geo-Politik mit militärischen Mitteln?

Was maßt sich der “Westen” nur an, namentlich PolitikerInnen, die in den vergangenen Jahren Verantwortung für unzählige tote Zivilisten in Afghanistan, im Irak, in Pakistan und anderswo tragen, die Deutschland zum drittgrößten Waffenexporteur haben werden lassen, die regungslos die katastrophalen Folgen ihrer Politik in Griechenland, Spanien, Portugal, Frankreich in Kauf nehmen, die in Syrien und in der Ukraine einseitig Partei ergreifen und im Fall Russlands alte Feindbilder wieder auferstehen lassen? Sie sollen urteilen, auch verurteilen, gerade auch die unvorstellbaren Grausamkeiten des so genannten Islamischen Staates (IS). Aber sie sollten dies nur tun, wenn sie gleichzeitig mit sich selbst ins Gericht gehen, mit ihrer Schuld am Entstehen dieser Mörderbande, am Staatszerfall im Irak und anderswo, mit ihrer Aufrüstung und Stützung menschenfeindlicher Diktaturen wie Saudi Arabien und Katar, mit ihrer Überheblichkeit gegenüber anderen Kulturen und ihrer unerträglichen Kultur mit zweierlei Maß zu messen. Das gilt auch für den UN-Sicherheitsrat. Sind durch Drohnen, Bombardierungen, Waffenexporte und Geo-Politik mit militärischen Mitteln massakrierte Menschen etwa nicht barbarisch, menschenverachtend und feige dahin gemordet? Zu tausenden! Sie sind es genauso sehr wie die IS-Morde, die vom “Westen” jetzt zurecht – aber leider auch allzu selbstgerecht – als barbarisch, menschenverachtend und feige verurteilt werden. Schlimm auch die etablierten, Ton angebenden Medien, die dieses Handeln nicht nur nicht hinterfragen, sondern selbst Täter sind.