Tag Archiv für Juni

Geschützt: Konjunktur, Außenhandel, Eurokrise, Weltwirtschaft: Was verraten die neuesten Außenhandelsdaten über die Konjunktur? (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur/Frankreich/Spannungszahl: Die Spannungszahl Juni 2016 und eine Einschätzung der französischen Konjunktur

English Summary: WuG regularly analyses the business cycle so far for Germany, France, United States, Switzerland and the European Monetary Union as a whole on the basis of the monthly data of the labour market (unemployment=supply of labour; job openings=demand of labour). Out of this we calculate the economic activity indicator developed by Claus Köhler, former member of the German Council of Economic Experts. The result needs then careful interpretation and allows a very early and reliable estimation of the business cycle. So far this analysis is only published in German language under subscription.

Geschützt: Konjunktur/Frankreich/Spannungszahl: Die Spannungszahl Juni 2016 und eine Einschätzung der französischen Konjunktur (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur, Schweiz: Die Spannungszahl Juni 2016 und eine Einschätzung der Konjunktur in der Schweiz – diesmal unter besonderer Berücksichtigung des Brexit

English Summary: Most experts and analysts cited in the media expected that the fast-paced appreciation of the CHF in January 2015 would push the Swiss economy into a recession. However, the results of our comprehensive analysis on the Swiss economy published in three parts in January 2015, too, came to the conclusion that the Swiss economy will not suffer too much under the higher value of the CHF. The statistics on gross domestic product have confirmed that (see also herehere and most recently here). The weakness of the Swiss economy has rather domestic reasons as we have scrutinised and explained. On the 9th June, the State Secretariat For Economic Affairs (SECO) of Switzerland has published the data on the labour market in May 2016. We calculate on the basis of the labour data every month the economic activity indicator developed by Claus Köhler, former member of the German Council of Economic Experts and give an estimate on the business cycle in Switzerland.

Geschützt: Konjunktur, Schweiz: Die Spannungszahl Juni 2016 und eine Einschätzung der Konjunktur in der Schweiz – diesmal unter besonderer Berücksichtigung des Brexit (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Medienanalyse, Juni und 2. Quartal 2016: Wie häufig kamen die Parteien im öffentlichen Rundfunk zu Wort (neu: nachrichtlich ergänzt um AfD und FDP)?

English summary: Each month WuG presents a media analysis answering the question how often German parties, represented in the national parliament of the Federal Republic of Germany, Deutsche Bundestag, are being interviewed by German public broadcasting. This in our view is decisive for a democratic formation of opinion. The high imbalances we found out so far resulted already in a case at the broadcasting commission. The final answer of this commission which we received is not at all convincing. On the contrary, the letter of the chairman of the broadcasting commission poses new questions. Against this background we found out in a further analysis that according to our information more than one third of the membership of the broadcasting commission is active in a political party and had or have a certain political rank in it, among them the chairman and the deputy chairman of the broadcasting commission. This contrasts with a judgement of the Federal Constitutional Court as we have outlined in the same article. Moreover, whereas the parties CDU, CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen are represented in the broadcasting commission the left party “Die Linke” is not. One regular result of our analysis is that the public radio station Deutschlandfunk interviews politicians of the left party far less than those of the other parties represented in the national parliament. However, it is less important which party is strikingly underrepresented in public-broadcasting, but rather that one party is strikingly underrepresented at all – for years.

Geschützt: Medienanalyse, Juni und 2. Quartal 2016: Wie häufig kamen die Parteien im öffentlichen Rundfunk zu Wort (neu: nachrichtlich ergänzt um AfD und FDP)? (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur/Deutschland/Ost- und Westdeutschland: Die Spannungszahl Juni 2016 und eine Einschätzung der Konjunktur in Deutschland

English Summary: WuG regularly analyses the business cycle so far for Germany, France, the European Monetary Union as a whole, United States and Switzerland on the basis of the monthly data of the labour market (unemployment=supply of labour; job openings=demand of labour). Out of this we calculate the economic activity indicator developed by Claus Köhler, former member of the German Council of Economic Experts. The result needs then careful interpretation and allows a very early and reliable estimation of the business cycle. So far this analysis is only published in German language under subscription.

Geschützt: Konjunktur/Deutschland/Ost- und Westdeutschland: Die Spannungszahl Juni 2016 und eine Einschätzung der Konjunktur in Deutschland (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Wirtschaft und Gesellschaft – Analyse & Meinung Edition Juni 2016

Edition Juni 2016 - Titel

Jeden Monat ein ganzes Buch, genauer: ein ganzes E-Book. Immer mehr Menschen lesen Texte mit einem elektronischen Lesegerät. Die meisten Menschen lesen laut Umfragen darüber hinaus längere Texte immer noch am liebsten in gedruckter Form. Wirtschaft und Gesellschaft – Analyse & Meinung (WuG) möchte diesen Vorlieben gern entgegenkommen und gibt seit August 2014 am Ende eines jeden Monats eine Edition aller im Monat veröffentlichten Beiträge heraus (außer der in “WuG unterwegs”), die im pdf.-Format erscheint. AbonnentInnen von WuG können diese Edition mit ihrer für den Monat gültigen PIN lesen und herunterladen: Edition Juni 2016. Nicht-AbonnentInnen können die Edition für 10 Euro erstehen und bekommen diese dann per E-Mail zugesendet. Bestellungen an: redaktion@wirtschaftundgesellschaft.de.