Tag Archiv für Kai Diekmann

Medien, in eigener Sache: WuG, seit über zwei Jahren im Abo – vor Springer, der Süddeutschen Zeitung und anderen

Am 1. März 2013 hat WuG damit begonnen, Beiträge im Abonnement zu veröffentlichen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie eigenständig Themen entwickeln, in die Tiefe gehen und Zusammenhänge graphisch veranschaulichen. Um die buchstäblich existenzielle Bedeutung dieser Umstellung zu erkennen, musste ich nicht wie Bild-Chefredakteur Kai Diekmann unter viel Tamtam nach Silicon Valley reisen. Die existenzielle Not zwang mich zu der Einsicht: Guter Journalismus muss bezahlt werden. Dass Silicon Valley mit gutem Journalismus nichts zu tun hat, zeigt dieser Bericht der Süddeutschen Zeitung, die, wie zu hören und zu lesen ist, jetzt auch ein Bezahlmodell einführen wird.

Medien/Bezahlmodelle im Internet/BILDplus/Meinungsvielfalt: Über Chancen des Internets und Voraussetzungen für eine demokratischere Medienkultur

Alle sind ganz heiß (ein bisschen BILD-Sprache ist jetzt ja wohl erlaubt in diesem Zusammenhang): BILDplus kommt! “Die größte deutsche Medienmarke” führt ”ein Bezahlmodell für journalistische Inhalte im Netz ein”, schreibt Deutschlands größte und mächtigste Boulevard-Zeitung über ihr neuestes Projekt. Nun kann man über “die journalistischen Inhalte” der BILD sicherlich trefflich streiten. Viele hielten BILDminus da wahrscheinlich für treffender. Aber darum soll es hier nicht gehen.