Tag Archiv für Verarbeitendes Gewerbe

Deutschland: Konjunkturlokomotive oder im Schlepptau?

Das Wort von der Konjunkturlokomotive Deutschland hält sich hartnäckig in der deutschen Presse. Auch im Handelsblatt: “Es gibt aber immer mehr Anzeichen dafür, dass sich die Bundesrepublik wieder auf dem Erfolgspfad befindet und 2015 die gewöhnte Rolle der Konjunkturlokomotive für die Euro-Zone spielen wird. Das starke Deutschland wirkt sich stabilisierend auf die Gesamtkonjunktur der Eurozone aus.” So Alexander Kovalenko erst am 4. Januar 2015. Nur einen Tag später wurde in derselben Zeitung ein so genannter “Sentix-Experte Sebastian Wanke” mit den Worten zitiert: “Deutschland zeigt sich nicht nur erneut als Konjunkturlokomotive Eurolands, die Lokomotive läuft sogar auf Hochtouren.” Beiden würde ich mein Geld, wenn ich denn welches hätte, mit Sicherheit und zur Sicherheit nicht anvertrauen. Und wahrscheinlich wird sich der Ökonom, Prof. Dr. Wolfgang Schöller, in seiner Einschätzung bestätigt fühlen, die er erst vor wenigen Tagen in einem Leserbrief zum Handelsblatt äußerte: “Das Handelsblatt habe ich seit vier oder fünf Jahren überhaupt nicht mehr verfolgt. Zu geschwätzig, zu personalisiert.” Wie die deutsche Konjunktur zu bewerten ist, ist das eine. Wir haben uns im Rahmen unserer monatlichen Konjunktureinschätzung gerade dazu geäußert. Selbst eine gut laufende Konjunktur aber lässt nicht automatisch den Rückschluss zu, dass die Volkswirtschaft als Konjunkturlokomotive dient. Wir haben dies über die vergangenen Jahre immer wieder thematisiert. Zuletzt gaben die jüngsten Außenhandelsdaten dazu Anlass (siehe dazu hier). Gestern nun hat das Statistische Bundesamt die jüngsten Umsatzzahlen des Verarbeitenden Gewerbes veröffentlicht. Auch sie geben nicht nur Auskunft darüber, wie sich die Konjunktur entwickelt hat, sondern auch, ob Deutschland Konjunkturlokomotive ist. Anlass genug für eine kleine, nennen wir sie ruhig in Anlehnung an die berühmten ökonomischen Klassiker, Politische Ökonomie der Konjunkturlokomotive…Deutschland: Konjunkturlokomotive oder im Schlepptau? (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Geschützt: Deutschland: Konjunkturlokomotive oder im Schlepptau? (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur/Deutschland/Verarbeitendes Gewerbe: Auch Umsatzentwicklung im Verarbeitenden Gewerbe stützt unsere Konjunktureinschätzung

Erst gestern haben wir die neuesten Außenhandelsdaten auf ihre Aussagekraft für die Konjunktur untersucht. Ebenfalls gestern wurden vom Statistischen Bundesamt die neuesten Umsatzdaten für das Verarbeitende Gewerbe veröffentlicht. Wie die Umsatzentwicklung im Außenhandel stützt auch die Umsatzentwicklung im Verarbeitenden Gewerbe unsere Konjunktureinschätzung, die wir monatlich auf Basis der vom ehemaligen Sachverständigenratsmitglied Claus Köhler entwickelten Spannungszahl vornehmen…Konjunktur/Deutschland/Verarbeitendes Gewerbe: Auch Umsatzentwicklung im Verarbeitenden Gewerbe stützt unsere Konjunktureinschätzung (vollständiger Beitrag nur im Abonnement)

Geschützt: Konjunktur/Deutschland/Verarbeitendes Gewerbe: Auch Umsatzentwicklung im Verarbeitenden Gewerbe stützt unsere Konjunktureinschätzung (vollständiger Beitrag nur im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Statistik des Tages: Kapazitätsauslastung in der Verarbeitenden Industrie in Deutschland und der EWU

Wie schwach die Konjunktur in Deutschland und der Europäischen Währungsunion (EWU) immer noch ist zeigt unsere heutige Statistik des Tages, die die Kapazitätsauslastung in der Verarbeitenden Industrie vor Ausbruch der Euro- und Finanzkrise bis heute abbildet.

Konjunktur/Deutschland/Umsatz Verarbeitendes Gewerbe: Eine Unterteilung, die viel verrät

Heute früh hat das Statistische Bundesamt die Umsätze des Verarbeitenden Gewerbes für den Monat Dezember 2013 und das Jahr 2013 veröffentlicht. Eine Unterscheidung verrät dabei besonders deutlich, wie und warum sich die deutsche Konjunktur entwickelt und was sich in der Europäischen Währungsunion (EWU) und außerhalb der EWU tut…Konjunktur/Deutschland/Umsatz Verarbeitendes Gewerbe: Eine Unterteilung, die viel verrät (vollständiger Beitrag nur im Abonnement)

Geschützt: Konjunktur/Deutschland/Umsatz Verarbeitendes Gewerbe: Eine Unterteilung, die viel verrät (vollständiger Beitrag nur im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur/EWU/Deutschland: Die Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes und die Gesamtkonjunktur

Das Verarbeitende Gewerbe und die Industrie insgesamt scheinen die Richtung des Konjunkturverlaufs gut widerzuspiegeln. Das legt zumindest ein Blick auf die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und der Bruttowertschöpfung (BWS) der beiden Wirtschaftszweige, wie ihn die Graphik für die Europäische Währungsunion (EWU) und Deutschland unten anzeigt, nahe. Wir hatten erst vor zwei Tagen die neuesten Daten des Statistischen Bundesamts über die Umsätze des Verarbeitenden Gewerbes in Deutschland zum Anlass genommen, zu fragen: Woher nehmen Politik, Medien und Konjunkturforschungsinstitute bloß ihren Optimismus? Heute hat das europäische Amt für Statistik, Eurostat, die neuesten Daten zur Industrieproduktion in Europa veröffentlicht. Wir haben wieder etwas weiter zurück geschaut und zusätzliche Daten herangezogen, um die Entwicklung im Verarbeitenden Gewerbe einschätzen zu können…Konjunktur/EWU/Deutschland: Die Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes und die Gesamtkonjunktur (vollständiger Beitrag nur im Abonnement)

Geschützt: Konjunktur/EWU/Deutschland: Die Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes und die Gesamtkonjunktur (vollständiger Beitrag nur im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur/Deutschland/Verarbeitendes Gewerbe: Woher nehmen Politik, Medien und Konjunkturforschungsinstitute bloß ihren Optimismus? Sie sollten sich der Daten des Statistischen Bundesamts versichern

Irgendwann und irgendwo habe ich es heute wieder vernommen, ach ja, diesmal vom Leiter des Bundesrechnungshofes. Der Jurist – würde ich mir eigentlich als Volkswirt anmaßen über juristische Themen zu urteilen? Nein! Aber Volkswirtschaft kann in Deutschland ja jeder (nicht) – Dieter Engels sprach heute anlässlich der Vorstellung des Jahresberichts des Bundesrechnungshofes von einer “sehr guten Ausgangslage” und “aktuell guten Zeiten”. Er meint die Konjunktur. So ein armer Teufel, rein geistig natürlich nur. Denn finanziell geht´s ihm sicherlich sehr gut und vielleicht trägt genau das auch zu jener Verwirrung bei, die ausnahmslos sehr gut verdienende Amts- und Funktionsträger stiften: Es geht ihnen einfach zu gut, und sie verwechseln ihre persönlich “sehr gute Ausgangslage” mit der der Gesamtwirtschaft und -gesellschaft. Haben aber gar keine Ahnung. Wie gut, dass das Statistische Bundesamt zeitgleich mit der Veröffentlichung des Bundesrechnungshofs die Umsätze des Verarbeitenden Gewerbes veröffentlicht hat. Um die ist es so bestellt, dass – obwohl einer der wichtigsten und zugleich exportstärksten Wirtschaftszweige – die einschlägigen Medien lieber drüber schweigen. Wir haben einmal nicht nur den aktuellen Rand angeschaut, sondern bis 2007 zurückgeblickt. Die Graphik ist gleich in mehrerer Hinsicht interessant:…Konjunktur/Deutschland/Verarbeitendes Gewerbe: Woher nehmen Politik, Medien und Konjunkturforschungsinstitute bloß ihren Optimismus? Sie sollten sich der Daten des Statistischen Bundesamts versichern (vollständiger Beitrag nur im Abonnement)