Anmerkung zum Artikel “Der unbequeme Richter” von Sabine Rückert in der ZEIT (11.10.2011)

::Buchtipp::

“Am Bundesgerichtshof geht es zu wie im Vatikan: Nichts soll nach draußen dringen. Der Bundesrichter Thomas Fischer hält sich nicht daran und macht sich mit klaren Ansichten über den Zustand des Rechtsstaats Feinde. Jetzt hat ihn der BGH-Präsident Klaus Tolksdorf fallen lassen. Wie ein fähiger Jurist fertiggemacht wird”, heißt es einleitend zu Sabine Rückerts Beitrag “Der unbequeme Richter” in der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Dieser Artikel ist schon aufgrund seiner glänzend gelungenen Schilderung des komplexen Hergangs bemerkenswert – er spricht darüber hinaus aber ein Phänomen an, das nicht nur beim hohen Gericht, sondern auch im “hohen Hause” (in dem laut Wehner “nichts hoch ist, außer die Decke”), dem Deutschen Bundestag also, wie auch sicherlich in vielen Unternehmen und anderen Organisationen nicht eben selten anzutreffen ist: dass diejenigen, die mit eigenen, auch kritischen Gedanken auftreten und Dinge beim Namen nennen, allzu häufig als streitbare, unbequeme Geister, als “Störenfriede” abgestraft und mit unlauteren Methoden ausgegrenzt werden; die Kluft zwischen politischem Anspruch und persönlicher Wirklichkeit ist dabei gerade im Politikbetrieb teils erschreckend tief; “soziales Gewissen” und persönliche Gewissenlosigkeit scheinen sich keineswegs wie selbstverständlich auszuschließen. Nur selten dringt dies einmal so nach draußen wie im Umgang Schäubles mit seinem Pressesprecher.

::Anzeige::

Die allerorts im Kleinen wie im Großen zu beobachtende, mangelnde Streitkultur und Gesprächs- bzw. Konfliktfähigkeit und die statt dessen blühende, teils offen, teils versteckt denunziatorisch ausgetragene Mobbingkultur und Verleumdungen sind m.E. Ausdruck und Ergebnis einer Sozialisierung, die in vielen Fällen durch mangelndes Einfühlungsvermögen und fehlende Rücksichtnahme gekennzeichnet ist und eine entsprechende Gefühlskälte und Rücksichtslosigkeit auch hervorbringt.John Lennon hat dieses Phänomen in seinem “Working Class Hero” wunderbar auf den Punkt gebracht,
wenn er singt: “As soon as you’re born they make you feel small By giving you no time instead of it all ‘Til the pain is so big you feel nothing at all … They hurt you at home and they hit you at school They hate if you’re clever and despise a fool…When they’ve tortured and scared you for twenty odd years Then they expect you to pick a career When you can’t really function, you’re so full of fear…There’s room at the top, they’re telling you still But first you must learn how to smile as you kill If you want to be like all the folks on the hill…well, just follow me If you want to be a hero, well, just follow me.”


Dieser Text ist mir etwas wert
Flattr this


Verwandte Artikel:
  • Keine verwandten Artikel vorhanden.