München, Würzburg…: Die Politik ist gefordert – die Polizei überfordert

“Rund 2300 Beamte waren im Einsatz, darunter auch die Anti-Terroreinheit GSG9 sowie die österreichische Sondereinheit Cobra”, fasst Spiegel online den Polizeieinsatz gestern in München zusammen. Gegen einen – wie die Polizei meldet – 18-jährigen. Drei Tage zuvor schaffte es ein Sondereinsatzkommando (SEK) nicht, einen 17-jährigen, der mit einem Beil bewaffnet war, zu entwaffnen und lebend in Gewahrsam zu nehmen, sondern erschoss ihn aus nächster Nähe. Statt das zu hinterfragen echauffierte sich nicht nur der twitter-Mob über einen tweet von der grünen Bundestagsabgeordneten Renate Künast, die lediglich, wenn in meinen Augen auch überhastet, die Frage stellte:

Petra Hinz: Gefälschter Lebenslauf von SPD-Bundestagsabgeordneten verweist auf ein grundsätzliches Problem – in Politik und Wirtschaft

Eine SPD-Bundestagsabgeordnete hat ihren Lebenslauf gefälscht. Das ist für sich genommen natürlich eine traurige Sache. Auch für die Bundestagsabgeordnete, die jetzt – das übersehen die meisten Medien – in der Öffentlichkeit als Betrügerin dasteht. Ein tiefer Fall, vom gewählten Volksvertreter mit allen materiellen und immateriellen Privilegien, die sich die Politiker selbst gewähren, zum Betrüger. Man kann für sie nur hoffen, dass sie Menschen um sich herum hat, die sie auffangen. Diese Menschlichkeit sollte man immer walten lassen, auch wenn ein fehlerhaftes Verhalten erwiesen ist. Auch, wenn ihr Umgang mit einem “offenen Brief”, der sich gegen ihr Verhalten als Arbeitgeber im Deutschen Bundestag richtet, nicht eben auf Sympathie bei mir stößt; ihre uneinsichtige, wenig zur Aufklärung beitragende Reaktion scheint mir vielmehr eher den anonymen Vorwürfen recht zu geben. Diese Vorwürfe und der selbstgerechte Umgang damit treffen im übrigen meiner Erfahrung nach auf nicht eben wenige Abgeordneten-Büros zu. Das Interessantere an diesem Fall, der ja, wie nicht zuletzt eine Reihe öffentlich gewordener prominenter Plagiatsfälle zeigt, kein Einzelfall ist, ist dann auch etwas viel grundsätzlicheres, das die Parteien, die Politik insgesamt und die Wirtschaft eigentlich umtreiben müsste. ..Petra Hinz: Gefälschter Lebenslauf von SPD-Bundestagsabgeordneten verweist auf ein grundsätzliches Problem – in Politik und Wirtschaft (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Geschützt: Petra Hinz: Gefälschter Lebenslauf von SPD-Bundestagsabgeordneten verweist auf ein grundsätzliches Problem – in Politik und Wirtschaft (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Türkei, Deutschland: Konsequenzen der jüngsten Entwicklung in der Türkei für die deutsche Wirtschaft – und die Wirtschaftspolitik

Erst gestern haben wir eine Analyse veröffentlicht, die die Wirtschaftslage der Türkei und mögliche Rückwirkungen der jüngsten Entwicklung auf Wirtschaft und Politik in der Türkei analysiert. Im Folgenden wollen wir aufzeigen, wie es um die außenwirtschaftlichen Beziehungen Deutschlands mit der Türkei bestellt ist und mögliche Konsequenzen einer anhaltenden Krise in der Türkei für die deutsche Wirtschaft…Türkei, Deutschland: Konsequenzen der jüngsten Entwicklung in der Türkei für die deutsche Wirtschaft – und die Wirtschaftspolitik (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Geschützt: Türkei, Deutschland: Konsequenzen der jüngsten Entwicklung in der Türkei für die deutsche Wirtschaft – und die Wirtschaftspolitik (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Türkei: Die Ökonomie könnte Erdogan zu Fall bringen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) attestierte der Türkei noch im April ein “robustes Wachstum”. Allerdings erkannte der IWF in der türkischen Wirtschaft zugleich Gefahrenherde, die sich jetzt, nach dem Putsch, umso stärker bemerkbar machen könnten…Türkei: Die Ökonomie könnte Erdogan zu Fall bringen (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Geschützt: Türkei: Die Ökonomie könnte Erdogan zu Fall bringen (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Nizza, Terror, Gauck: Unsere Welt ist nicht frei

Heißt Trauer nicht immer auch Besinnung, sich etwas bewusst machen, innehalten? Nicht nur der französische Präsident hat diese Eigenschaften nach dem Anschlag in Nizza schmerzlich vermissen lassen, sondern auch der deutsche Bundespräsident. Er steht beispielhaft für eine Sicht auf die Welt, die einen wesentlichen Sachverhalt nicht zur Kenntnis nimmt: Unsere Welt ist nicht frei…Nizza, Terror, Gauck: Unsere Welt ist nicht frei (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Geschützt: Nizza, Terror, Gauck: Unsere Welt ist nicht frei (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Anschlag in Nizza: Das ist auch in Berlin möglich – eine persönliche Sicht

Wer eigentlich hat gestern früh nicht daran gedacht, daran, dass an diesem Tag, dem Nationalfeiertag der Franzosen, ein Anschlag passiert? Als ich gestern morgen Nachrichten und Berichte zum Nationalfeiertag in Frankreich hörte, dachte ich sofort daran. Haben die Terroristen nicht vielleicht gerade Ruhe walten lassen während der EM, um dann umso härter zuzuschlagen? Und dann dieses Datum: Nationalfeiertag der Franzosen. Das ist doch so sicher wie das Amen in der Kirche, dass an diesem Tag ein Terroranschlag versucht wird. Das dachte ich gestern. Heute früh bin ich mit ihm aufgewacht, als ich die Nachrichten einschaltete. Und ich schlussfolgere für mich persönlich, was ich nicht erst seit heute früh denke.