Wenn Pfannkuchen zum Festessen wird

Ich habe irgendwann irgendwo einmal gelesen, dass sich Hartz-IV-Beziehende besonders häufig Pfannkuchen zubereiten. Ah, jetzt fällt es mir wieder ein, das war in einer Reportage im Deutschlandfunk. Da hatte ich doch sogar etwas drüber geschrieben…Moment, ich bin gleich wieder zurück… Da bin ich wieder. Und richtig, die WuG-Suchmaschine funktioniert, es war am 7. Dezember 2013. Heute hatte ich nun meine ganz persönliche Nahpfannkuchenerfahrung.

Proteste von Landwirten: Hat die Landwirtschaft in Frankreich tatsächlich ein Wettbewerbsproblem? – Teil 2

English Summary: Many journalists as well as politicians relate the recent protests of French farmers to a lack of competitiveness in French agriculture. However, they do not support this argument empirically. This text analyses how the factors that determine competitiveness have developed in French and German agriculture. Part 2 (part 1 see here).

Geschützt: Proteste von Landwirten: Hat die Landwirtschaft in Frankreich tatsächlich ein Wettbewerbsproblem? – Teil 2 (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


In eigener Sache: Jetzt noch 81,82 Euro …

…und ich bin wieder im Rahmen meines Dispos. Doch nein, das entspricht leider immer noch nicht der Realität: Denn die Bank hat, völlig korrekt von ihrer Seite, zwei Beträge zurückgebucht, die ich unbedingt leisten muss: Ein Betrag beläuft sich auf 128,45 Euro und muss an die Telekom überwiesen werden. Dieser Betrag fällt deswegen so hoch aus, weil die Telekom kräftig – in meinen Augen unverschämt – am Internet-Roaming im Ausland verdient. Letzteres war manchmal notwendig, um den Betrieb von WuG im Ausland aufrecht erhalten zu können, nicht zuletzt um Sie, liebe LeserInnen nicht ins Hintertreffen geraten zu lassen. Der andere Betrag beläuft sich auf 49,99 Euro, ist für Hundefutter verausgabt worden und muss dringend überwiesen werden. Macht also summa summarum 338,72 Euro. Dann kann ich mir immer noch keine Lebensmittel leisten, auch nicht die Krankenkasse, die bereits am 15. wieder fällig wird und sich auf 164,43 Euro beläuft. Und stellen Sie sich einmal vor: Ich zahle derzeit nicht einmal Miete, weil auf Zimmer- bzw. Wohnungssuche. Also, noch einmal, der dringende Appell: Abonnieren Sie WuG, wenn Sie diesen Journalismus für wichtig erachten und/oder spenden Sie! Vielen Dank!

Wedding diary – 3rd August 2015 – No peace even at the graveyard

There is an enchanted graveyard situated in a beautiful park called Volkspark Rehberge (Peoples Park Rehberge) located in Wedding, the urban district this diary is devoted to. The apartment of my friend where I stay now is just some minutes walking distance. So Hilka and I frequently walk there discovering each time a new corner. Exciting! Actually I shouldn´t write about it since so far this is one of the parks in Berlin which is not crowded in summer though there is even a lake there to swim, the Plötzensee with a beautiful open air bath.

Proteste von Landwirten: Hat die Landwirtschaft in Frankreich tatsächlich ein Wettbewerbsproblem? – Teil 1

English Summary: Many journalists as well as politicians relate the recent protests of French farmers to a lack of competitiveness in French agriculture. However, they do not support this argument empirically. This text analyses how the factors that determine competitiveness have developed in French and German agriculture.

Geschützt: Proteste von Landwirten: Hat die Landwirtschaft in Frankreich tatsächlich ein Wettbewerbsproblem? – Teil 1 (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


WuG unterwegs: Tag 41 bis 44, 29. April bis 2. Mai 2015 – Salamanca

English Summary: From the 20th of March until the 9th July 2015 my Labrador and I were together on the road to and through southern Europe, walking, hitchhiking and by train (see also here). The experiences we made are being published as travel stories, under subscription and so far only in German language.

Geschützt: WuG unterwegs: Tag 41 bis 44, 29. April bis 2. Mai 2015 – Salamanca (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Medienanalyse, Juli 2015: Wie häufig kamen die Parteien im öffentlichen Rundfunk zu Wort?

English summary: Each month WuG presents a media analysis answering the question how often German parties, represented in the national parliament of the Federal Republic of Germany, Deutsche Bundestag, are being interviewed by German public broadcasting. This in our view is decisive for a democratic formation of opinion. The high imbalances we found out so far resulted already in a case at the broadcasting commission and is not yet settled.