“HSH im Glück” (Deutschlandradio Kultur 30.03.2009)

Mit der HSH Nordbank verhält es sich wie bei “Hans im Glück”. Nur die Moral ist eine andere. Hans im Glück wollte, nachdem er sieben Jahre seinem Herrn brav gedient hatte, heim zu seiner Mutter. Als Lohn erhielt er ein Stück Gold. Weil er sich unterwegs aber in einen immer unglücklicheren Tauschhandel verstrickte, stand er schließlich mittellos da. Aber “mit leichtem Herzen und frei von aller Last sprang er nun fort, bis er daheim bei seiner Mutter war”. So endet das Märchen…

Der Beitrag kann unter folgendem LINK nachgehört und nachgelesen werden:


Dieser Text ist mir etwas wert
Flattr this


Verwandte Artikel:
  • Keine verwandten Artikel vorhanden.