Tag Archiv für Tagesschau

Frankreich: Warum die Proteste Hollande wohl erhalten bleiben werden

Immerhin, die deutschen Leitmedien berichten über die Proteste in Frankreich und die ihnen zugrunde liegenden Arbeitsmarktreformen, die die Regierung Hollande anstrebt. Wenn auch nicht immer besonders intelligent und wohl auch nicht unvoreingenommen, wenn beispielsweise Burkhard Birke für die tagesschau von “reformunwilligen Gewerkschaften” schreibt (dass Berichterstattung auch unvoreingenommen sachlich geht, zeigt dagegen Stefan Brändle in der Frankfurter Rundschau). Die Gewerkschaften wären sicherlich nicht “reformunwillig”, wenn Hollande – immerhin dem Namen nach ein “Sozialist” – für geregeltere Arbeitszeiten und den Erhalt oder sogar eine Verbesserung des Kündigungsschutzes eintreten würde und die Arbeitsmarktreformen nicht für das Gegenteil stünden. Oder wenn Hollande überzeugend erklären könnte, dass seine Arbeitsmarktreformen wirklich Besserung versprechen würden, also eine spürbare Absenkung der Massenarbeitslosigkeit, die in den vergangenen Jahren immer mehr Menschen in Frankreich in die Verzweiflung und nicht selten in die Arme Le Pens getrieben haben.

Geschützt: Frankreich: Warum die Proteste Hollande wohl erhalten bleiben werden (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Assad-Interview: Thomas Aders nimmt Stellung – warum jetzt eine Richtigstellung der ARD/Tagesschau wichtig ist

Thomas Aders hat jetzt ausführlich Stellung zu den gegen ihn im Raum stehenden Vorwürfen genommen, die im Nachklang seines Interviews mit Assad geäußert wurden (siehe seine Stellungnahme hier). WuG hatte hierzu gestern umfassend berichtet. Die Stellungnahme ist gleich aus mehreren Gründen bemerkenswert.

Griechenland “kräftig gewachsen”, Yuan “auf Talfahrt” – was haben die meisten deutschen Medien und Bäckereien gemeinsam?

English Summary: The reporting on real growth in Greece in the second quarter and on the depreciation of the Chinese currency Yuan – two main topics in the recent days – shows again that German journalism in the most established private and public media is in a precarious condition. The article confronts the main messages with official statistics and refers to further analysis.

Bruttoinlandsprodukt Deutschland/EWU: Mini-Wachstum nicht ausreichend, um Arbeitslosigkeit zu senken

“Europa geht auf Wachstumskurs”, titelt tagesschau.de. “Wirtschaftswachstum in Eurozone übertrifft Erwartungen”, meldet der Deutschlandfunk. Der öffentliche Rundfunk ist zumindest was die Wirtschaftsnachrichten anbelangt sein Geld nicht wert; kein Wunder, dass er es per Gesetz eintreiben muss.