Archiv für Konjunktur

Brexit: Gabor Steingart versteht Handel als Einbahnstraße

Die Reaktionen der einschlägigen deutschen Medien auf die Regierungserklärung der britischen Premier-Ministerin Theresa May zum Brexit waren vorhersehbar. So wie es die Reaktionen auf das Interview der Bild-Zeitung und der Times mit Trump waren (siehe hierzu unsere Analyse hier). Grundlage für das weit verbreitete Unverständnis, das deutsche Journalisten und Politiker der Argumentation Trumps und Mays entgegenbringen, ist, wie wir gestern erst wieder erläutert haben, das Ausblenden des Außenhandelsüberschusses, den Deutschland mit dem Rest der Welt erzielt. Und das, obwohl dieser international nicht erst von Trump und May angeprangert wird, sondern seit vielen Jahren von verschiedensten Institutionen und Regierungen, auch unter Obama (siehe hierzu eine unserer Analysen aus dem Jahr 2015 mit weiterführenden Literaturhinweisen zu vorangegangenen Beiträgen zum Thema hier oder direkt zur wiederholten Kritik des US-Finanzministeriums und der vorhersehbaren Reaktion der Bundesregierung hier). Eine Erklärung dafür, warum Politik und Medien in Deutschland sich so konsequent auf dem einen Auge blind zeigen, liefert heute früh – sicherlich ungewollt – der Herausgeber des Handelsblatt, Gabor Steingart.

Mindestlohn: Mindestlohn-Rechner der Bundesregierung verrät mehr, als ihr lieb sein kann

Mindestlohnrechner-Screenshot 1 - 13-01-2017

Die Bundesregierung bietet ihren Lesern online einen Mindestlohn-Rechner an. Unter Eingabe Ihres derzeitigen Stundenlohns (brutto) und Ihrer Arbeitszeit pro Woche errechnet der Mindestlohn-Rechner Ihr Monatsgehalt. Darüber hinaus können Sie unter Eingabe Ihres derzeitigen Monatsgehalts (brutto) und Ihrer Arbeitszeit pro Woche Ihren Stundenlohn berechnen. Der Mindestlohn-Rechner weist dann auch aus, um wieviel Euro und Cent die berechnete Größe über oder unter dem derzeit geltenden Mindestlohn von 8,84 liegt. Der Mindestlohn-Rechner verrät dabei mehr, als der Bundesregierung lieb sein kann. Zumindest, wenn man weiß, wie hoch der Mindestlohn 2017 sein müsste, um verteilungsneutral und existenzsichernd zu sein. Beides haben wir gestern erst auf Basis nachvollziehbarer Daten berechnet…Mindestlohn: Mindestlohn-Rechner der Bundesregierung verrät mehr, als ihr lieb sein kann (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Geschützt: Mindestlohn: Mindestlohn-Rechner der Bundesregierung verrät mehr, als ihr lieb sein kann (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Mindestlohn: Wie hoch er 2017 sein müsste, um verteilungsneutral und existenzsichernd zu sein

Vor fast genau einem Jahr haben wir mit Hilfe von Daten aus den Berechnungen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das Jahr 2015 und weiteren Ausgangsdaten berechnet, wie hoch der Mindestlohn 2016 hätte sein müssen, um verteilungsneutral und existenzsichernd zu sein. Heute hat das Statistische Bundesamt die ersten Ergebnisse für das BIP 2016 veröffentlicht. Gemeinsam mit weiteren Ausgangsdaten können wir nunmehr berechnen, wie hoch der Mindestlohn 2017 sein müsste, um verteilungsneutral und existenzsichernd zu sein. Erfüllt der aktuelle Mindestlohn diese Voraussetzungen? Er ist zum Januar 2017 von 8,50 Euro brutto je geleisteter Arbeitsstunde auf 8,84 Euro erhöht worden…Mindestlohn: Wie hoch er 2017 sein müsste, um verteilungsneutral und existenzsichernd zu sein (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Geschützt: Mindestlohn: Wie hoch er 2017 sein müsste, um verteilungsneutral und existenzsichernd zu sein (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur, Schweiz: Die Spannungszahl Dezember 2016 und eine Einschätzung der Konjunktur in der Schweiz

English Summary: WuG regularly analyses the business cycle so far for Germany, France, the European Monetary Union as a whole, the United States and Switzerland on the basis of the monthly data of the labour market (unemployment=supply of labour; job openings=demand of labour). Out of this we calculate the economic activity indicator developed by Claus Köhler, former member of the German Council of Economic Experts. The result needs then careful interpretation and allows a very early and reliable estimation of the business cycle.

Geschützt: Konjunktur, Schweiz: Die Spannungszahl Dezember 2016 und eine Einschätzung der Konjunktur in der Schweiz (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein:


Konjunktur, EWU: Eine Einschätzung der Konjunktur in der Europäischen Währungsunion (EWU)

English Summary: WuG regularly analyses the business cycle so far for Germany, France, the European Monetary Union as a whole, United States and Switzerland on the basis of the monthly data of the labour market (unemployment=supply of labour; job openings=demand of labour). Out of this we calculate the economic activity indicator developed by Claus Köhler, former member of the German Council of Economic Experts. The result needs then careful interpretation and allows a very early and reliable estimation of the business cycle. So far this analysis is only published in German language under subscription.

Konjunktur, USA: Die Spannungszahl Dezember 2016 und eine Einschätzung der US-Konjunktur

English Summary: WuG regularly analyses the business cycle so far for Germany, France, the European Monetary Union as a whole, the United States and Switzerland on the basis of the monthly data of the labour market (unemployment=supply of labour; job openings=demand of labour). Out of this we calculate the economic activity indicator developed by Claus Köhler, former member of the German Council of Economic Experts. The result needs then careful interpretation and allows a very early and reliable estimation of the business cycle.

Geschützt: Konjunktur, USA: Die Spannungszahl Dezember 2016 und eine Einschätzung der US-Konjunktur (vollständiger Beitrag im Abonnement)

Dieser Artikel ist durch ein Passwort geschützt.
Um ihn anzusehen, trage es bitte hier ein: